FAIL (the browser should render some flash content, not this).



Projekttitel: "EfficientRecruiting 2.0 - Effizientes Recruiting von Fachkräften im Web 2.0"

Leitfrage: Wie finden Unternehmen schneller passende Mitarbeiter mittels sozialer Netzwerke (u.a. LinkedIn, XING, Facebook, Google+)?

Gefördert durch: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung (FKZ 03FH055PX2)

Zeitraum: 01.10.2012 - 31.07.2016

Leitung: Prof. Dr. Ricardo Büttner

Anschrift: Hopfenstraße 4, 80335 München, Fon: 089/202452-27, Fax: 089/202452-28

Aktuelles:
31.01.2017:

Der Abschlussbericht zum BMBF Forschungsprojekt "efficient Recruiting 2.0" kann hier eingesehen werden.

07.07.2016:

Im Electronic Markets Journal ist ein neuer Artikel von Ricardo Büttner erschienen.

01.07.2016:

Prof. Büttner präsentierte auf der diesjährigen 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) drei Forschungsbeiträge zu Personality-Mining, Digital Services und Mental Workload.

22.04.2016:

Auf der diesjährigen 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS) wurden alle drei Beiträge von Prof. Büttner zu den Themen Data Mining, Personality-based Services und Eye-Tracking akzeptiert.

10.04.2016:

Ein neuer Beitrag aus dem Experimentallabor von Prof. Büttner wurde von NeuroIS 2016 Jahrestagung akzeptiert.

05.03.2016:

Auf der diesjährigen 78. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) wurde ein Beitrag von Prof. Büttner zur Extraktion von Persönlichkeitsmerkmalen aus Social Media Daten akzeptiert.

07.01.2016:

Neue Forschungsergebnisse zur Nutzung von XING für Rekrutierungszwecke präsentierte heute Professor Büttner auf der HICSS 2016 Konferenz in den USA.

06.01.2016:

Wie Twitter in politischen Revolutionen und sozialen Veränderungsprozessen eingesetzt wird, stellte heute Professor Büttner auf der HICSS 2016 Konferenz in den USA vor. Hier geht's zum Beitrag.

08.12.2015:

Zum Thema Mitarbeiterrekrutierung auf Facebook & Co referierte heute Prof. Büttner auf dem Berufsbildung 2015 Kongress des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Nürnberg.

04.11.2015:

Auf dem 2. Wirtschaftswissenschaftlichen Forum IT und Innovationsmanagement in München präsentierte heute Prof. Büttner Ideen für eine europäisches e-Recruiting System.

29.09.2015:

Heute stellt Prof. Büttner einen Beitrag zur Inklusion in soziale Medien auf der 45. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in Cottbus, Germany, präsentiert.

11.09.2015:

Zwei Aloha aus Hawaii: Auf der kommenden HICSS 2016 wurden beide Beiträge von Prof. Büttner zur Nutzung von Twitter und XING akzeptiert.

13.08.2015:

Heute hat Prof. Büttner neue Forschungsergebnisse zur Smartphone-Nutzung in Unternehmen auf der Americas Conference on Information Systems (AMCIS) 2015 in Fajardo, Puerto Rico, präsentiert.

15.07.2015:

Am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Uni Augsburg hielt Prof. Büttner heute einen Vortrag zu den BMBF Projektergebnissen hinsichtlich der Chancen und Herausforderungen im eRecruiting. (Nachbericht)

03.06.2015:

Einen neuen Beitrag zur Mensch-Maschine Interaktion präsentiert Prof. Büttner heute auf der NeuroIS 2015 Tagung in Gmunden, Österreich. (Nachbericht)

28.05.2015:

Heute präsentiert Prof. Büttner in Wien, Österreich, auf der 77. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) einen neuen Beitrag zum Zusammenhang zwischen Nutzer-Persönlichkeit und XING-Nutzung. (Nachbericht)

18.05.2015:

Ein Beitrag von Prof. Büttner zur sozialen Inklusion wurde zur Präsentation auf der INFORMATIK 2015 akzeptiert.

06.05.2015:

Ein Beitrag zu "Bring Your Own Device" von Prof. Büttner wurde zur Präsentation auf der Americas Conference on Information Systems (AMCIS) 2015 akzeptiert.

20.03.2015:

Die NeuroIS 2015 Tagungsleitung hat einen neuen Beitrag von Prof. Büttner zur Eye-Tracking basierten Messung der kognitiven Nutzerbeanspruchung akzeptiert.

18.03.2015:

Ein Beitrag von Prof. Büttner zum Zusammenhang der Persönlichkeit und XING-Nutzung wurde von der diesjährigen VHB-Tagungsleitung akzeptiert.

06.01.2015:

Prof. Büttner präsentiert in den kommenden Tagen auf der HICSS 2015 Konferenz in den USA drei Paper zu Crowdsourcing, Mitarbeiterportalen und Human-Computer Interaction, die alle im Rahmen des efficientRecruiting 2.0 Forschungsprojektes entstanden sind.

16.10.2014:

Auf der KnowTech 2014 der BITKOM präsentierte heute Prof. Büttner efficientRecruiting 2.0 Ergebnisse.

31.08.2014:

Auf dem "Usability in der betrieblichen Praxis" Workshop der diesjährigen Mensch und Computer 2014 Konferenz in München präsentiert Prof. Büttner heute einen Beitrag zur Usability-Optimierung von Produkt-Konfiguratoren.

03.07.2014:

Beim Arbeitskreis "Autonome Systeme, Institutionen und Recht" (ASIR) der Gesellschaft für Informatik (GI) präsentiert Prof. Büttner heute in Stuttgart einen Beitrag zum Informationshandel durch Softwareagenten. (Nachbericht)

13.06.2014:

Auf der diesjährigen 76. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) präsentiert Prof. Büttner heute in Leipzig einen Beitrag zu Crowdsourcing aus Personal-Perspektive. (Nachbericht)

07.06.2014:

Auf der NeuroIS 2014 Tagung in Gmunden, Österreich, präsentiert Prof. Büttner heute einen Beitrag zur Messung der mentalen Beanspruchung auf Basis der menschlichen Pupillenveränderungen. (Nachbericht)

02.05.2014:

Das Programmkomitee der BITKOM KnowTech 2014 hat einen Beitrag von Prof. Büttner zur effizienten Rekrutierung von Fachkräften akzeptiert.

24.04.2014:

Prof. Büttner hält heute die Keynote zur Verleihung der Universum Awards 2014 (Nachbericht 1, Nachbericht 2) .

10.04.2014:

Die NeuroIS 2014 Tagungsleitung hat einen Beitrag von Prof. Büttner zur Pupillen-basierten Messung der mentalen Beanspruchung aus einer Experimentreihe am Evaluation-Lab akzeptiert. Der neue Ansatz wird im EfficientRecruiting 2.0 Forschungsprojekt zur Evaluation der entwickelten Software eingesetzt.

02.04.2014:

Auf der diesjährigen 76. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) wurde von Prof. Büttner ein Beitrag zu Crowdsourcing-Forschungsbedarfen aus HR-Perspektive akzeptiert.

08.01.2014:

Auf der HICSS 2014 in USA präsentiert Prof. Büttner heute ein neues Framework zur deutlichen Verbesserung von e-Recruiting Lösungen.

16.12.2013:

Unsere Forschungsgruppe präsentiert heute auf der diesjährigen ICIS 2013 einen weiteren Beitrag mit Ergebnissen aus einer Experimentreihe am Evaluation-Lab.

14.10.2013:

Der Pre-ICIS HCI/MIS 2013 Workshop hat von unserer Forschungsgruppe einen methodischen Beitrag zur objektiven Messung von Benutzerbelastungen am Computer akzeptiert. Die Erprobung der Methode erfolgt durch LinkedIn Tests im Evaluation-Lab.

29.09.2013:

Ein weiterer Beitrag zur objektiven Messung des Computer-Nutzungsverhaltens wurde von der ICIS 2013 akzeptiert. Die Versuche wurden im Evaluation-Lab am Beispiel LinkedIn durchgeführt.

18.09.2013:

Auf der 36. Tagung für Künstliche Intelligenz (KI 2013) stellte Prof. Büttner heute einen Beitrag zur Messung der kognitiven Belastung von Computernutzern mittels Eye-Tracking vor. Der neue Ansatz wird in der Forschungsgruppe u.a. zur Evaluation der entwickelten Software eingesetzt.

17.09.2013:

Prof. Büttner präsentiert heute auf der Joint IFIP eGovernment and IFIP eParticipation Conference 2013 einen Beitrag zur sozialen Inklusion in eGovernment und eParticipation Lösungen. Die Ermöglichung der Teilhabe aller Bürger an der im Forschungsprojekt entwickelten eRecruiting Lösung ist ein wichtiges Ziel des Projektes.

17.09.2013:

Wie das soziale Netzwerk Twitter in der Lehre eingesetzt wird, präsentierte heute Prof. Büttner auf der INFORMATIK 2013 in Koblenz.

11.09.2013:

Heute präsentieren wir neue Ergebnisse zur Nutzerakzeptanz elektronischer Verhandlungssysteme auf der ICEBE 2013 Konferenz in Coventry, UK.

10.09.2013:

Ein weiterer Social Recruiting Beitrag wurde soeben von der HICSS 2014 akzeptiert. Darin sind detaillierte konzeptionelle Grundlagen des EfficientRecruiting 2.0 Forschungsprojektes enthalten.

18.04.2013:

Das ZDF interviewte Professor Büttner zur Forschungsarbeit zu neuen Recruiting-Technologien. Hier ist der Beitrag: "Bewerbung 2.0".

08.02.2013:

Heute war Kick-off zum Forschungsprojekt mit Wissenschaftlern von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Trier, DHBW Lörrach, Hochschule München, der FOM Hochschule und zahlreichen Unternehmen (u.a. advola, brainGuide, Dahmen Personalservice, DB Services, Deutsche Bahn, eDarling, GEMINI Executive Search, Hexal, HR4YOU, HVT, Linde, Pape, Philips, SanData, TALENTspy, Taylor Wessing, Text 100, Vogel Business).

26.10.2012:

Heute ist ein Blogbeitrag zum Forschungsprojekt erschienen.

18.10.2012:

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das hier vorgestellte Projekt von Prof. Büttner mit 310.000 Euro.


Internes Projektteam:
Prof. Dr. Ricardo Büttner
Barbara Daxenberger, M.A.
Daniel Funk, B.Sc. (Research Fellow)
Dipl.-Kffr. Johanna Hora, M.A. (Research Fellow)
Felix Meixner, B.Sc. (Research Fellow)
Katia Nédélec, M.Sc. (ehem.)
Lutz Pößneck, B.Sc. (ehem. Research Fellow)
Dunja Schenk, B.A. (Research Fellow)
Michael Werner, B.Sc. (Research Fellow)

Praxispartner:
EADS Deutschland GmbH, Hamburg
Taylor Wessing Deutschland Partnergesellschaft, München
SanData Solutions GmbH, Garching
Pape Consulting Group AG, München
Dahmen Personalservice GmbH, Düsseldorf
HCM4all GmbH, München
HR4YOU Solutions GmbH & Co. KG, Großefehn/Timmel
brainGuide AG, Pöcking
advola GmbH, München
Portalwerk AG, Pöcking
MRK-Solutions GmbH, Gernsbach

Wissenschaftliche Partner:
Prof. Dr. Marcus Helfrich, FOM Hochschule
Prof. Dr. Wilhelm Maier, Hochschule München
Prof. Dr. Stefan Pennartz, FOM Hochschule
Univ.-Prof. Dr. habil. Holger Schlingloff, Humboldt-Universität zu Berlin
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Ingo J. Timm, Universität Trier
Prof. Dr. habil. Heike Walterscheid, DHBW Lörrach

Problemstellung:

Kompetitive leistungsfähige Volkswirtschaften brauchen innovative und zugleich kostenoptimierende Unternehmen, die wiederum auf die zum Unternehmen bestpassendsten und der Volkswirtschaft zur Verfügung stehenden Fachkräfte angewiesen sind. Die deutsche Bundesregierung hat hierzu zahlreiche - vorwiegend gesellschaftspolitische und legislative - Initiativen erfolgreich ergriffen, um dem bestehenden und sich verschärfenden Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken (Bsp. MINT-Initiative, EU-Osterweiterung, Flexibilisierung der Beschäftigungsverhältnisse etc.).

Informationstechnologische Beiträge zur Effizienzsteigerung von Arbeitsmärkten entstanden ebenfalls, insbesondere zum semantischen Matching zwischen Job- und Kandidatenprofilen sowie zur Automatisierung von Vertragsverhandlungen. Eine der bedeutendsten gesellschaftlich relevanten IT-Entwicklungen der letzten Jahre - die rasante Evolution internetbasierter sozialer Netzwerke (ISN) [bspw. LinkedIn, XING, Facebook, Google+] - wird jedoch bisher zur Fachkräfte-Rekrutierung nur unzureichend professionell genutzt.

Bekannt ist, dass sich für Personalabteilungen und Headhunter neue Möglichkeiten ergeben, in den ISN nach geeigneten Fachkräften zu suchen. Dazu bieten die ISN-Plattformen auch entsprechende Suchfunktionen an. Die Suche gestaltet sich in der Praxis jedoch sehr zeitaufwendig und findet lediglich in Form eines Vergleichs bestimmter Stichwörter bzw. semantisch verwandter Alternativen statt (Person-Job Fit). Es wird im Prinzip nur festgestellt, ob Kandidaten in ihren Profilen mehr oder weniger genau die Stichwörter aufgenommen haben, nach denen gerade gesucht wird. Inwieweit beispielsweise die Informationen wahrheitsgemäß angegeben wurden, ob die Fähigkeiten und Ziele der Kandidaten in die jeweiligen Teamstrukturen passen (Person-Group Fit), und inwieweit die Persönlichkeitsstruktur der Kandidaten zur Unternehmenskultur passt (Person-Culture Fit), bleibt vollkommen unberücksichtigt. Diese Punkte sind jedoch bei der Personalauswahl sehr wichtig. Deshalb schließen sich derzeit an die allein auf Stichwörtern basierende Kandidatensuche weitere manuelle kosten- und zeitaufwendige Auswahlschritte an, die die Passung zwischen Person und Arbeitsumgebung (Person-Job + Person-Group + Person-Culture Fit) prüfen.

Aktuelle (sozial-)psychologische Vorarbeiten zum Web 2.0 zeigen jedoch die prinzipielle Möglichkeit, die Persönlichkeit eines Netzwerkmitglieds aufgrund ihrer/seiner Darstellung im ISN sowie der Interaktion mit anderen Netzwerkmitgliedern abzuleiten. Zudem sind Gruppenstrukturen und Organisationskultur auswertbar. Damit liegt Vorwissen vor, aus dem der Person-Group Fit und der Person-Culture Fit abgeleitet werden können. Hiermit könnte die gesamte Passung zwischen Person und Arbeitsumgebung (Person-Job Fit, Person-Group Fit, Person-Culture Fit) adressiert werden, statt der Beschränkung auf den Person-Job Fit wie bei den bisherigen Systemen.

Weil datenschutzrechtlich einige relevante Informationen nicht einfach aus dem ISN "abgesaugt" werden dürfen, wird zudem ein bilateraler Verhandlungsmechanismus entworfen, mit dem durch intelligente Softwareagenten ein zuvor seitens der Anwender legitimierter Informationstausch ermöglicht wird. Der Verhandlungsmechanismus soll auf Basis der Multi-Agenten-Technologie entworfen werden, einer sehr aktuellen und forschungsintensiven Technologie, die u. a. von der DFG mit dem Schwerpunktprogramm 1083 von 2000-2006 gefördert wurde. Mittels des hier beantragten Projektes können weitere Erkenntnisse aus diesem Schwerpunktprogramm in die betriebliche Praxis transferiert werden.

Die Schließung der skizzierten Forschungslücke würde enorme Effektivitäts- und Effizienzpotentiale für die Unternehmen bedeuten, die nach Fachkräften suchen. Dadurch könnten insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) - die regelmäßig weder über eine starke Arbeitgebermarke als "Kandidatenmagnet" noch über immense Rekrutierungsbudgets verfügen - sehr kosteneffizient nach passenden Fachkräften suchen.

Zielsetzung:

Ziel des Forschungsprojektes ist die zeitliche Beschleunigung des Personalbeschaffungsprozesses sowie die deutliche Verbesserung der Kandidatenauswahl bei der Suche nach geeigneten Fachkräften. Dazu wird untersucht, wie mittels eines IT-Systems automatisiert eine qualitativ hochwertige Empfehlungsliste (Short-List) geeigneter Kandidaten für eine entsprechende Vakanz primär auf Basis sozialer Netzwerkinformationen generiert werden kann. Forschungsleitend ist unter Beachtung datenschutzrechtlicher Vorschriften die Fragestellung, wie mittels intelligenter Softwareagenten möglichst hochautomatisiert die potentielle Passung zwischen Kandidat und Vakanz ermittelt werden kann. Es soll ein hoch-innovatives intelligentes IT-System prototypisch entwickelt werden. Hierdurch werden maßgeblich die Ziele der High-Tech Strategie der Bundesregierung unterstützt. Solch ein IT-System adressiert direkt den Fachkräftemangel und ermöglicht effizient und flexibel insbesondere KMU die für sie bestpassendsten Fachkräfte zu identifizieren und zu rekrutieren. Sekundär entstehen durch die Besetzung vakanter Fachkräftestellen weitere zusätzliche Arbeitsplätze in den angrenzenden Bereichen der Wertschöpfungskette, insb. in der Produktion. Aus der Besetzung vakanter Fachkräftestellen und der Entstehung zusätzlicher Arbeitsplätze folgen tertiär weitere Wohlfahrts- und Steuereinnahmen-Effekte für die Bundesrepublik Deutschland. Technologisch wird durch das Projekt ein weiterer bedeutender Schritt zur Vollautomatisierung elektronischer Arbeitsmärkte geleistet.

Projektbezogene Publikationen (Zeitschriftenartikel und Konferenzbeiträge):

[28] Buettner, R.: Final report of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) funded research project "efficientRecruiting 2.0", contract 03FH055PX2, January 2017, Munich, Germany. [pdf German]

[27] Buettner, R.: Predicting user behavior in electronic markets based on personality-mining in large online social networks: A personality-based product recommender framework. Electronic Markets: The International Journal on Networked Business, 2016, pp. 1-19. DOI:10.1007/s12525-016-0228-z [pdf]

[26] Buettner, R.: Innovative Personality-based Digital Services. In PACIS 2016 Proceedings: 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS), June 27 - July 1, Chiayi, Taiwan. [pdf]

[25] Buettner, R.: A user's cognitive workload perspective in negotiation support systems: An eye-tracking experiment. In PACIS 2016 Proceedings: 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS), June 27 - July 1, Chiayi, Taiwan. [pdf]

[24] Buettner, R.: Personality as a predictor of business social media usage: An empirical investigation of XING usage patterns. In PACIS 2016 Proceedings: 20th Pacific Asia Conference on Information Systems (PACIS), June 27 - July 1, Chiayi, Taiwan. [pdf]

[23] Buettner, R.: The relationship between visual website complexity and a user's mental workload:: A NeuroIS Perspective. In Information Systems and Neuro Science: Gmunden Retreat on NeuroIS 2016, June 6-8, 2016, Gmunden, Austria. Forthcoming. [pdf]

[22] Buettner, R.: Mining a user's personality from social media data: A comparison between the random forest and the C4.5 J48 based approach. In VHB 2016 Proceedings: 78. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB), May 18-20, 2016, Munich, Germany. Forthcoming.

[21] Buettner, R.: Getting a Job via Career-oriented Social Networking Sites: The Weakness of Ties. In HICSS-49 Proceedings: 49th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-49), January 5-8, 2016, Kauai, Hawaii, pp. 2156-2165. [pdf]

[20] Buettner, R.; Buettner, K.: A Systematic Literature Review of Twitter Research from a Socio-Political Revolution Perspective. In HICSS-49 Proceedings: 49th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-49), January 5-8, 2016, Kauai, Hawaii, pp. 2206-2215. [pdf]

[19] Buettner, R.: Inklusion in Social Media: Die Perspektive der Betroffenen. In INFORMATIK 2015 Proceedings: 45. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, September 28 - October 2, 2015, Cottbus, Germany, Vol. P-246 of Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, pp. 1349-1360. Gesellschaft für Informatik (GI), 2015. [pdf]

[18] Buettner, R.: Towards a New Personal Information Technology Acceptance Model: Conceptualization and Empirical Evidence from a Bring Your Own Device Dataset. In AMCIS 2015 Proceedings: 2015 Americas Conference on Information Systems (AMCIS), August 13-15, Puerto Rico. [pdf]

[17] Buettner, R.: Investigation of the Relationship Between Visual Website Complexity and Users' Mental Workload: A NeuroIS Perspective. In Information Systems and Neuro Science: Gmunden Retreat on NeuroIS 2015, June 1-3, 2015, Gmunden, Austria, vol. 10 of LNISO, pp. 123-128. DOI:10.1007/978-3-319-18702-0_16 [pdf]

[16] Buettner, R.: Personality as a predictor of business social media usage: An empirical investigation of XING usage patterns. In VHB 2015 Proceedings: 77. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB), May 27-29, 2015, Vienna, Austria.

[15] Buettner, R.: Analyzing the Problem of Employee Internal Social Network Site Avoidance: Are Users Resistant due to their Privacy Concerns? In HICSS-48 Proceedings: 48th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-48), January 5-8, 2015, Kauai, Hawaii, pp. 1819-1828. [pdf]

[14] Buettner, R.: A Systematic Literature Review of Crowdsourcing Research from a Human Resource Management Perspective. In HICSS-48 Proceedings: 48th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-48), January 5-8, 2015, Kauai, Hawaii, pp. 4609-4618. [pdf]

[13] Buettner, R.; Sauer, S.; Maier, C.; Eckhardt, A.: Towards ex ante Prediction of User Performance: A novel NeuroIS Methodology based on Real-Time Measurement of Mental Effort. In HICSS-48 Proceedings: 48th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-48), January 5-8, 2015, Kauai, Hawaii, pp. 533-542. [pdf]

[12] Buettner, R.: efficientRecruiting 2.0 - Effizientes Recruiting von Fachkräften im Web 2.0. In BITKOM KnowTech 2014 Proceedings, October 15-16, 2014, Hanau, Germany, pp. 119-127. [pdf]

[11] Buettner, R.; Sauer, S., Walterscheid, H.; Hauser, T.; Kappler, A.; Bruns, M.; Ehrig, C.: Praxiserfahrungen bei der Usability-Optimierung von Produkt-Konfiguratoren. Mensch & Computer 2014, Workshop "Usability in der betrieblichen Praxis", August 31, 2014, Munich, Germany. [pdf]

[10] Buettner, R.: Crowdsourcing of a Human Resource Management Perspective: State of the Art, Challenges & Future Need for Research. In VHB 2014 Proceedings: 76. Wissenschaftliche Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB), June 11-13, 2014, Leipzig, Germany.

[9] Buettner, R.: Analyzing Mental Workload States on the Basis of the Pupillary Hippus. In NeuroIS 2014 Proceedings: Gmunden Retreat on NeuroIS 2014, June 5-7, 2014, Gmunden, Austria, p. 52. [pdf]

[8] Buettner, R.: A Framework for Recommender Systems in Online Social Network Recruiting: An Interdisciplinary Call to Arms. In HICSS 2014 Proceedings: 47th Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-47), Januar 6-9, 2014, Big Island, Hawaii, pp. 1415-1424, IEEE CS Press. [pdf]

[7] Eckhardt, A.; Maier, C.; Hsieh, J.J.; Chuk, T.; Chan, A.B.; Hsiao, J.H. and Buettner, R.: Objective measures of IS usage behavior under conditions of experience and pressure using eye fixation data. In ICIS 2013 Proceedings: 34rd International Conference on Information Systems, December 15-18, 2013, Milan, Italy.

[6] Buettner, R.; Daxenberger, B.; Eckhardt, A.; Maier, C.: Cognitive Workload Induced by Information Systems: Introducing an Objective Way of Measuring based on Pupillary Diameter Responses. In Pre-ICIS HCI/MIS 2013 Proceedings: The Twelfth Annual Pre-ICIS HCI/MIS Research Workshop, December 15, 2013, Milan, Italy. Paper 20.

[5] Buettner, R.: Cognitive Workload of Humans Using Artificial Intelligence Systems: Towards Objective Measurement Applying Eye-Tracking Technology. In KI 2013: 36th German Conference on Artificial Intelligence, September 16-20, 2013, Koblenz, Germany, Vol. 8077 of Lecture Notes in Artificial Intelligence (LNAI), pp. 37-48, 2013. [pdf]

[4] Buettner, R.: The Utilization of Twitter in Lectures. In INFORMATIK 2013: 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, September 16-20, 2013, Koblenz, Germany, Vol. P-220 of Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, pp. 244-254. Gesellschaft für Informatik (GI), 2013. [pdf]

[3] Buettner, R.: Social inclusion in eParticipation and eGovernment solutions: A systematic laboratory-experimental approach using objective psychophysiological measures. In EGOV/ePart 2013: Proceedings of the Joint Conference of IFIP EGOV 2013 & IFIP ePart 2013, September 16-19, Koblenz, Germany, 2013, Vol. P-221 of Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, pp. 260-261. [pdf]

[2] Buettner, R.; Daxenberger, B. and Woesle, C.: User acceptance in different electronic negotiation systems - a comparative approach. In ICEBE 2013: Proceedings of the 10th IEEE International Conference on e-Business Engineering, September 11-13, Coventry, UK, 2013, pp. 1-8, IEEE CS Press. DOI:10.1109/ICEBE.2013.1 [pdf]

[1] Eckhardt, A.; Maier, C. and Buettner, R.: The Influence of Pressure to Perform and Experience on Changing Perceptions and User Performance: A Multi-Method Experimental Analysis. In ICIS 2012 Proceedings: 33rd International Conference on Information Systems, December 16-19, 2012, Orlando, Florida, USA.